Kinderlähmung, Poliomyelitis, Polio

Dank weltweiter Impfprogramme gibt es Kinderlähmung (Polio) nur noch in Nigeria, Afghanistan, Pakistan und Indien. Leider wird der Erreger aus diesen Ländern wieder verschleppt, hauptsächlich in der Region tropisches Afrika, aber auch in viele andere Länder. Dies  bedeutet für Reisende, dass ein kompletter Polioimpfschutz weiterhin wichtig ist. 

Indikation

Standard-Impfung lt. STIKO

Alle Personen ohne gültige Grundimmunisierung  (incl. einmaliger Auffrischimpfung), Reisende in Endemiegebiete (bei fehlender Grundimmunisierung mindestens 2 Impfungen), Migranten aus Endemiegebieten.

Eine berufliche Indikation zu Polio-Impfung besteht für Personen, die mit Migranten arbeiten und für Personal im Gesundheitswesen (bei Umgang mit Erkrankten) und Laborpersonal.

Postinfektionell für alle Kontaktpersonen eines Polio-Erkrankten unverzüglich und unabhängig vom Impfstatus (Gesundheitsbehörden können Riegelungsimpfungen anordnen). 

Kontraindikation

Behandlungsbedürftige Akuterkrankung
Unverträglichkeit früherer Polio-Impfung
Allergie gegen Polio-Impfstoff oder Bestandteile des Polio-Impfstoffs. Kinder können ab einem Mindestalter von 2 Monaten geimpft werden. Aufgrund nicht ausreichender Datenlage kann für Schwangere keine Empfehlung abgegeben werden (möglichst nicht im ersten Schwangerschaftsdrittel) Stillen ist keine Kontraindikation. 

Impfstoff

Nichtlebend-Impfstoff. Ein Abstand zu anderen Impfungen muss nicht eingehalten werden. Die Impfstoffe gelten als zuverlässig. Impfschutz besteht nach vollständiger Grundimmunisierung. Die Grundimmunisierung erfolgt mit 2 Dosen im Abstand von 8 Wochen bis 6 Monaten, oder mit 3 Dosen im Abstand von mindestens einem Monat. Die Grundimmunisierung der Polio-Impfung bei Säuglingen/Kleinkindern erfolgt lt. STIKO mit 2,3,4 und 11-14 Monate und einer Auffrischung im Alter von 9-17 Jahre. Zur Polio-Impfung stehen Kombinationsimpfstoffe zur Verfügung. 

Wegen letztlich gescheiterter Bemühungen, die Polio weltweit auszurotten, benötigen Tropenreisende weiterhin einen ausreichenden Polio-Impfschutz